«Illettrismus und neue Technologien – Schriftlernen in der Nachholbildung» (2006–2009)

Das Projekt «Illettrismus und neue Technologien – Schriftlernen in der Nachholbildung» (INT, Laufzeit 2006–2009) widmete sich der wichtigen Problematik, wie Erwachsene mit ungenügenden schriftsprachlichen Fähigkeiten die literalen Anforderungen im Alltag bewältigen. Insbesondere ging es darum, wie Erwachsene beim Erwerb von Schriftkompetenz und von Basiswissen im Umgang mit ICT wirksam unterstützt werden. Das Projekt hatte zwei Bestandteile: einen Entwicklungs- und einen Begleitforschungsteil.

Sie können die wichtigsten Befunde in dem kostenlosen Projektbericht nachlesen. Weitere Ergebnisse sind in den Veröffentlichungen publiziert.

Weitere Informationen finden Sie weiterhin auf der Website des Projekts.