Literalität in Alltag und Beruf

Das Projekt «Literalität in Alltag und Beruf (LAB)» richtet sich an Erwachsene, deren Fähigkeiten in Lesen, Schreiben und Alltagsmathematik nicht ausreichen, um den Anforderungen von Alltag und Beruf gerecht zu werden. Das Hauptziel des Projekts ist daher, diese Erwachsenen so zu fördern, dass sie an regulären Weiterbildungen teilnehmen können, die z.B. auch von ihrem jeweiligen Arbeitgeber angeboten werden.

Das Projekt «Literalität in Alltag und Beruf (LAB)» wird von der Pädagogischen Hochschule FHNW und der Universität Bern geleitet. Das Projekt wird massgeblich unterstützt durch das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI und die Kantone Bern und  Aargau.

Einen Überblick finden Sie in dieser Broschüre.

Zusammenarbeit mit Praxispartnern

Im Projekt werden für Weiterbildungen mit Erwachsenen Lernmaterialien, eine Online-Plattform sowie Kompetenzraster und Diagnoseinstrumente zur Lernstandserhebung entwickelt und in verschiedenen Weiterbildungsangeboten und Kursen für Firmen umgesetzt. Dabei arbeiten in verschiedenen Regionen des Landes die folgenden Praxispartner zusammen: Volkshochschule Bern, Verein Lesen und Schreiben Bern, Weiterbildungsverbund aprentas Muttenz, Volkshochschule beider Basel, EB Zürich und die Association Lire et Ecrire Suisse romande.